Unsere Geschichte

Die Vereinsgeschichte geht in die Zeit der Romantik zurück. Eine der bedeutendsten Persönlichkeiten, welche die Anfänge des solothurnischen Chorwesens mitprägte, war Domkaplan Franz Joseph Wohlgemuth. Er gründete 1831 unter dem Namen "Cäcilienverein" den ersten Gemischten Chor des Kantons und wurde dessen langjähriger Leiter.

Während zunächst die Pflege des Kirchengesangs in der Kathedrale St. Ursen zu den wesentlichen Aufgaben gehörte, entwickelte sich der Verein mehr und mehr zum (damals noch einzigen) Oratorienchor. Alle herausragenden grossen Chorwerke vom Barock bis in die Moderne wurden und werden regelmässig gepflegt. Aber auch wenig bekannte Kostbarkeiten der geistlichen und weltlichen Musikliteratur werden einem breiten Publikum vorgestellt.

Zu den Höhepunkten in der Vereinsgeschichte gehören mehrere Ur- und Erstaufführungen: Erwähnt seien Arthur Honeggers "Cris du Monde" und "Nicolas de Flue", Carl Rüttis "Zu Babel ein Turm" sowie Werke der Solothurner Komponisten Richard Flury, Albert Jenny und Alban Roetschi (die beiden letzterwähnten waren auch hochgeschätzte Dirigenten des Chores).

In der Regel tritt der Verein einmal pro Jahr mit einem grossen Werk für Chor, Soli und Orchester an die Oeffentlichkeit. Kleinere Auftritte und Anlässe bereichern das vielfältige Programm.

1995 hat sich der bald seinen 175. Geburtstag feiernde Chor vom altehrwürdigen Namen "Cäcilienverein" verabschiedet und tritt als "Konzertchor der Stadt Solothurn" auf. Seit 1996 steht er unter der bewährten Leitung von Adalbert Roetschi.

Aus Anlass des 175. Geburtstags des Chors ist im November 2006 die Auftragskomposition „Zu Babel ein Turm“ von Carl Rütti (Text: Ulrich Knellwolf) uraufgeführt worden. Ein überaus würdiger Rahmen für den hohen Geburtstag und ein weiterer musikalischer Höhepunkt!

Singst du auch gerne?

Der Konzertchor der Stadt Solothurn KCS zählt, je nach Werk, zwischen 80 und 90 engagierte Sängerinnen und Sänger - aber wir freuen uns über jeden Zugang. Wir nehmen die Pflege des Gesangs ernst, weshalb Stimmbildung für uns eine Selbstverständlichkeit ist.

Wir würden uns freuen von dir zu hören - neue Mitsänger oder Mitglieder sind immer sehr willkommen!

Unser Präsident Martin Jäggi-Heller freut sich auf Deine Kontaktnahme. Wie er erreichbar ist, siehst Du unten.